Das Kunstschaufenster im November

Ida Horn

Für den Wonnemonat November hat sich Ida Horn mit einer ganz herzerfrischenden und abwechslungsreich optimistischen Arbeit ins Zeug gelegt: Fräulein Olga sagt... heißt das aktuelle Produkt ihrer künstlerischen Schaffenskraft.

Das Zentrum dieses Werks bildet die mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Puppenfigur Fräulein Olga. Man geht schließlich mit der Zeit.

Ida Horn gestand in einer ruhigen Minute, dass ihr die Sache mit der KI leicht entglitten ist und Fräulein Olgas Tendenz zu eigenständigen Gedanken in bedenklicher Weise Ausmaße angenommen hat. Als Handlungsoption zur Begrenzung dieser ungewollten Entwicklung zieht sie nicht zuletzt den Einsatz von physischer Gewalt in Betracht. Auch hier beweist Frau Horn ein Händchen für zeitgemäße Entschiedenheit.

Im Schaufenster direkt nicht zu sehen ist ein kleiner pädagogisch wertvoller Film. Er bildet sozusagen die moralische Grundlage für Frau Horns – konkret: Fräulein Olgas – künstlerische Intention.

Zu sehen hier:           https://youtu.be/tq0YS4Fr0b4